Zum Verband Deutscher Büchereien Nordschleswig gehören insgesamt 21 Büchereien: die Zentralbücherei in Apenrade, vier Filialen in den Städten Hadersleben, Sonderburg, Tondern und Tingleff, sowie zwei Bücherbusse und 13 Büchereien der deutschen Schulen, die von der Büchereizentrale Apenrade betreut und regelmäßig mit Literatur versorgt werden. 

Die deutschen Büchereien in Nordschleswig entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts zunächst in den Städten, später auch im ländlichen Bereich meist in Verbindung mit den örtlichen Schulen. Nach 1920 baute die Deutsche Volksgruppe unter dem Dach des Wohlfahrts- und Schulvereins ihr eigenes Bibliothekswesen auf und brachte es bis zum Ende des 2. Weltkriegs auf insgesamt 71 Büchereien. Nach Ende des 2. Weltkriegs musste das Büchereiwesen völlig neu aufgebaut werden. 1949 erfolgte die Gründung des Verbandes Deutscher Büchereien Nordschleswig. 

Weiterlesen

Liebe Nutzer der deutschen Büchereien Nordschleswig, liebe Nordschleswiger,

Wir freuen uns über eure Besuche in den Büchereien und bei den Veranstaltungen und hoffen, dass wir für jeden Geschmack etwas finden. Unser digitales Angebot erweitern wir ständig, damit wir euch bestmöglich mit Medien und Informationen versorgen können. Unter „Munzinger“ könnt ihr z. B. jeden Tag kostenlos die Süddeutsche Zeitung und den Spiegel lesen, alle Dudenwerke nutzen oder unter „Brockhaus“ alles Wissenswerte finden.

Wenn ihr unsere Arbeit noch weiter unterstützen wollt, könnt ihr das tun durch eine

 

Mitgliedschaft im Verband Deutscher Büchereien Nordschleswig.

 

Weiterlesen ...

Wie funktioniert noch mal die Offene Bücherei? Welche Angebote gibt es für Schulen und Kindergärten? Was ist Munzinger? Kann jeder die Artothek benutzen? Wie lange darf man Bücher, DVDs und Zeitschriften ausleihen? Antworten auf all diese Fragen gibt es in unseren Informationsflyern! Erhältlich in allen Büchereien und hier zum sofort lesen!

Zu den Flyern

Eine Besonderheit ist die gut bestückte Artothek mit Originalgrafiken, Gemälden und Drucken, die sowohl von Einzelpersonen als auch von Institutionen entliehen werden können. Die Sammlung umfasst im wesentlichen Werke deutscher und dänischer Künstler aus Schleswig-Holstein und Dänemark.

Kunstwerke, wie Bücher und andere Medien, auszuleihen zeichnet den Grundgedanken der Artothek aus. Das Ziel ist, dem Menschen die Möglichkeit zu geben, das Kunstwerk in einer anderen Umgebung als in einem Museum oder einer Galerie zu betrachten, zu genießen und „anders“ zu erleben. Artotheken haben sich neben der Förderung von Kunst und Künstler zum Ziel gesetzt, ein neues Publikum für die Kunst zu gewinnen.

 

Die Bibliotheken verfügen über einen Bestand von Büchern, Zeitschriften, Spielen, Tonträgern und DVDs – rund  194.500 Medien bei rund 6.800 registrierten Nutzern – ohne die Schüler in den Schulbüchereien. Die Zahl der Entleihungen liegt bei ca. 270.000 Einheiten im Jahr.

In allen Büchereien des Verbandes Deutscher Büchereien Nordschleswig kann zu folgenden Preisen kopiert werden: 

   S/W Farbe 
A4   1 Kr.  3 Kr.
A3  2 Kr.  6 Kr.